Salon der Kulturen I
Kultureller Kompetenzerwerb am Wirtschaftsstandort Wien: (Aus-)Bildung und Arbeitsmarkt
Unter "Salon der Kulturen" veranstaltet EDUCULT seit 2010 Vernissagen, Konzerte und Podiumsdiskussion zum Thema Kulturpolitik und Interkultureller Dialog.

EDUCULT hat mit dem neuen Jahr eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Der EDUCULT Salon der Kulturen soll in regelmäßigen Abständen zu gewählten Schwerpunktthemen stattfinden, um fachlichen Austausch und Diskussion anzuregen.

Die Themenwahl zum ersten EDUCULT Salon der Kulturen knüpft an den aktuellen Forschungsschwerpunkt von EDUCULT, der sich frei nach dem Motto von Bildungswissenschafter Michael Brater "Die moderne Arbeitswelt fordert geradezu künstlerisches Handeln" mit dem Thema Kulturelle Bildung und Arbeitswelt befasst.

Welche kulturellen Kompetenzen brauchen junge Menschen heute beim Einstieg ins Berufsleben? Wo und wie sollen sie diese erwerben – in der Schule, beim Arbeitgeber, in der Freizeit? Wie kann der Wirtschaftsstandort Wien vom kulturellen Potential möglichst vieler künftiger ArbeitnehmerInnen profitieren?

Diese Fragen stehen unter anderem im Mittelpunkt des ersten EDUCULT Salons der Kulturen, einer Veranstaltungsreihe, die diesmal in Kooperation mit dem Referat für Wissenschafts- und Forschungsförderung der Stadt Wien stattfindet.

Wir laden Sie herzlich zu einem Gespräch

 

Es diskutieren:

  • James Skone, Designer und Professor an der Universität für Angewandte Kunst
  • Erich Huber, Abteilungsleiter Bildungspolitik und Berufsausbildung,   Wirtschaftskammer Wien
  • Roman Schanner, Beratung + Projektmanagement: Berufsbildung, Kulturkontakt Austria
  • Andreas Hoffer, Maria Theresia Moritz; Kunstvermittlung Sammlung Essl
  • Ali Rahimi, Stellvertretender Obmann Verein Wirtschaft für Integration

 

Die Runde wird moderiert von Michael Wimmer, EDUCULT.

Wir freuen uns, dieses  zukunftsweisende Thema gemeinsam mit Ihnen weiter entwickeln und diskutieren zu können. Weitere Informationen zum EDUCULT Forschungsschwerpunkt Kulturelle Bildung und Berufsbildung finden Sie hier .