Salon der Kulturen – ALLES WIRD BESSER
Eine Ausstellung im Rahmen der 5. Wiener Integrationswoche
Die Veranstaltungsreihe „Salon der Kulturen" von EDUCULT bietet eine Plattform für KünstlerInnen aus unterschiedlichen Kunstsparten zu interkulturellen und kulturpolitischen Themen.

Im Rahmen der 5. Wiener Integrationswoche präsentieren Jasmin Edelbrunner, Stephan Genser und Louis Szapary, Studierende der Universität für angewandte Kunst Wien, unter der künstlerischen Leitung von Zekerya Saribatur ihre aktuellen Werke.

Datum: 07. Mai 2015, 18:00

Ort: EDUCULT, quartier21/MQ, Museumsplatz 1/e-1.6, 1070 Wien (Stiegenaufgang 1.6 im Innenhof des MQ-Haupteingangs, rechts von Café Daily - 3. Stock)

KünstlerInnen: Jasmin Edelbrunner, Stephan Genser und Louis Szapary

Künstl. Leitung: Mag.art. Zekerya Saribatur / Univ. f. angew. Kunst Wien,

Begrüßung: Dr. Michael Wimmer / EDUCULT

Eintritt frei!

Wir danken der Kulturabteilung der Stadt Wien (MA7), Abteilung Stadtteilkultur und Interkulturalität für die finanzielle Unterstützung dieser Veranstaltung!

 ---

Jasmin Edelbrunner

Jasmin Edelbrunner ist 1983 in Graz geboren. Nach Abschluss ihres Publizistikstudiums studiert sie seit Herbst 2011 Bildende Kunst an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Sie wirkte an mehreren Gruppenausstellungen mit (u.a. Kunsthalle Wien, Künstlerhaus Wien und SGCI Print Conference San Francisco). In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich hauptsächlich mit Zeichnung und Malerei.

„Ich bin dem Kreis verfallen. Er ist zum Hauptbestandteil meiner Arbeit geworden. Es ist mir wichtig aus dieser einfachen Form komplexe Strukturen zu schaffen, die sich flächendeckend über das ganze Bild erstrecken.“

Webseite: jasminedelbrunner.tumblr.com

 

Stephan Genser

Stephan Genser ist 1983 in Salzburg geboren und studiert (nach Abschlüssen in Psychologie und Romanistik) seit 2011 Bildende Kunst (Klasse Grafik | Druckgrafik) an der Universität für angewandte Kunst Wien. Ausgewählte Ausstellungen: kollab 01|20 (Ragnarhof, Wien, 2012), Alte Meister – Junge Meister (Galerie Hochdruck, Wien, 2013), Wir gehen mit dem Kopf (Skulpturinstitut, Wien, 2014), Touch Wood (Österreichisches Kulturforum, Tokyo, 2014), ZURETA (Ausstellungszentrum Heiligenkreutzerhof, Wien, 2015).

"Ich finde meine Inspiration vor allem in Träumen, Insekten, Spiegeln, dem römischen Imperium, Pilzen, bemalten Leinwänden von Menschen, die schon tot sind, Tee, Fotoautomaten, Kalendern, Landkarten, Totenschädeln, Metall, Büchern, Kleidungsstücken mit Leopardenmuster, Religion, öffentlichen Toiletten, Messern, Fenstern, Aquarien, Fledermäusen, Körperteilen, Alkohol und Multiple-Choice-Tests, aber auch in ganz anderen Dingen."

 

Louis Szapary

Louis Szapary ist 1993 in Wien geboren und studiert seit 2012 Bildende Kunst (Klasse Grafik | Druckgrafik) an der Universität für angewandte Kunst Wien. Ausgewählte Ausstellungen: Alte Meister – Junge Meister (Galerie Hochdruck, Wien 2013), ESSENCE 2014 (Künstlerhaus, Wien 2014), Naglergasse Wien (solo show, Wien 2012), Exlibris, Piktogramm, Signatur (Galerie Steyrdorf, Steyr 2013)

"Für mich am wichtigsten in meiner Arbeit sind Dinge wie: Handwerk, Schwarz, Radiernadeln, Disziplin, schöne Menschen, Messer und fortgeschrittenere Waffen, Kaffee, Hingabe, hässliche Menschen, Nervengift, Wut, Isolation, tragische Selbsterkenntnis und alles was schön aussieht."