Arbeiten im Grenzbereich Selbstständig/Unselbstständig
Das Konsortium beschäftigt sich mit der Analyse der Beschäftigungsformen zwischen Selbst- und Unselbstständigkeit in mehreren Wirtschaftsbereichen. Für den Kultursektor, insbesondere das Feld der Kulturvermittlung, wird EDUCULT seine Expertise einfließen lassen.

Kurzbeschreibung

In vielen Wirtschaftsbereichen kommt es in den letzten Jahren zu einem rasanten Anstieg der als  Selbstständige oder Einpersonenunternehmen registrierten Personen. Vieles deutet darauf hin, dass sich unter dem Schlagwort "Neue Selbsständige" Schein-Selbstständigkeit und prekäre Verhältnisse verbergen.

Bisherige Studien und Analysen beschäftigen sich jedoch nur mit Teilaspekten dieser Beschäftigungformen und greifen auf unterschiedliche Datenlagen zurück, die eine Vergleichbarkeit erschweren.

Das Projekt versucht eine strukturierte Bestandsaufnahme der Lage der Allein- und Scheinselbstständigen am österreichischen Arbeitsmarkt sowie eine Analyse der Datenlage über diese Beschäftigtengruppen vorzunehmen. Ziel ist es, anhand der vorhandenen Daten und Studien einen Überblick der Analysemöglichkeiten zu der Thematik zu erhalten, um weitere Forschungsschritte und Möglichkeiten der Datengenerierung zu diskutieren.

EDUCULT wird sich mit seiner Expertise und Erfahrungen zum Kulturbereich und zu KulturarbeiterInnen, insbesondere in der Kunst- und Kulturvermittlung, einbringen.

Methode

Das Projekt gliedert sich in vier Module und ist durch die Expertise der am Konsortium beteiligten Partnern gekennzeichnet:

  • Anhand eines Überblicks der vorhandenen Daten und Datenbanken sowie deren Verknüpfung wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten zur Analyse in dem Bereich bestehen bzw. nicht bestehen. Das Modul wird geleitet von L&R Sozialforschung.
  • Wesentliche vorliegende Studien werden in Bezug Grenzbereich Selbstständigkeit/Unselbstständigkeit von FORBA analysiert und deren Ansätze, Methoden aufbereitet.
  • Die Erfahrungen der Partner und Ergebnisse aus den vorgelagerten Recherchen werden in einem Workshop, der von Joanneum Reseach organisiert und protokolliert wird, zusammengetragen. Insbesondere wird den Fragen nachgegangen, welche Aussagen aus dem bereits Bestehenden getroffen werden können und welche zukünftigen Forschungswege sich erschließen.
  • Zuletzt werden alle Ergebnisse in einem Endbericht zusammengefasst.