Arts Education im Kosovo
Ein Forschungsprojekt im Auftrag von „Culture for All“, eine Maßnahme der Europäischen Kommission
EDUCULT wurde von unserer Partnerorganisation interarts sowie von Culture Action Europe eingeladen, sich am Programm “Culture for All“ für den Kosovo zu beteiligen. Konkret geht es um eine gewünschte Schwerpunktbildung im Bereich von kultureller Bildung im Rahmen der Entwicklung einer neuen kulturpolitischen Gesamtkonzeption dieses jungen Staates.

Erarbeitet werden soll eine aktuelle Analyse des Stellenwerts von Kunst und Kultur innerhalb des Bildungssystems. Gewünscht werden realistische und durchführbare Empfehlungen und die Identifizierung von raschen Wirkungen, aber auch zugunsten langfristig wirksamer  Maßnahmen  zur Verbesserung der Stellung von kultureller Bildung in und außerhalb der kosovarischen Schulen.

Bereits im April war EDUCULT eingeladen, eine Reihe von Workshops mit ausgewählten VertreterInnen der kosovarischen Kunst- und Kulturszene sowie des Kulturministeriums zu organisieren. Dazu nahm Michael Wimmer an einer regionalen Regierungskonferenz teil, zu der auch eine Reihe von VertreterInnen der Nachbarländer eingeladen waren. Im Laufe des August fand eine weitere Reise nach Pristina aber auch in eine Reihe weiterer Städten wie Prisren oder Peja  statt, um mit lokalen VertreterInnen des Schulwesens, vor allem aber mit KünstlerInnen der freien Szene ins Gespräch zu kommen und mögliche Entwicklungsszenarien zu diskutieren.

Am 21. und 22. September fand eine weitere regionale Konferenz in Pristina statt, an der EDUCULT teilgenommen hat und in der erstmals die neue Kulturstrategie im allgemeinen und der Aspekt der kulturellen Bildung im Besonderen vorgestellt und diskutiert wurden. Den Abschluss des Vorhabens bildet die Erstellung eines Ergebnisberichtes.

Hier finden Sie einige Unterlagen zu kulturpolitischen Fragen, auch zu Arts Education im Kosovo.