JOBLINGE
Evaluation des Kultur- und Sportprogramms der Joblinge gAG FrankfurtRheinMain
Bei JOBLINGE erlernen Jugendliche „on the job“ wichtige Schlüsselqualifikationen, trainieren soziale und (inter-)kulturelle Kompetenzen und erarbeiten sich ihren Ausbildungs- und Arbeitsplatz. Unterstützt werden sie dabei von persönlichen MentorInnen. Das begleitende Kultur- und Sportgramm in Frankfurt soll im Rahmen einer Evaluation auf seine Wirkkraft hin untersucht werden.

Kurzbeschreibung

Entwickelt und ins Leben gerufen wurde JOBLINGE von der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG. Das Programm begleitet junge Menschen in sozial schwierigen Umständen bei ihrem Eintritt in die Arbeitswelt. 2008 gegründet setzt dieses gemeinsame Engagement von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft wirksame Akzente gegen Jugendarbeitslosigkeit. In einem sechsmonatigen Programm erlernen die Jugendlichen „on the job“ wichtige Schlüsselqualifikationen, trainieren soziale und (inter-)kulturelle Kompetenzen und erarbeiten sich ihren Ausbildungs- und Arbeitsplatz. Neben der Unterstützung durch persönliche MentorInnen, die ihre Lebens- und Arbeitserfahrungen einbringen, erfahren die Jugendlichen eine Reihe von unkonventionellen Zugängen, die sie mit Theater, Musik oder Literatur vertraut machen. Die Ergänzung durch ein Kultur- und Sportprogramm (u.a. unterstützt durch die Crespo Foundation) wird nach einer Erprobungsphase in Frankfurt nun auch an den anderen Standorten übernommen.

Die begleitende Evaluierung soll Daten zur Wirkkraft des Kultur- und Sportprogramms bei den Teilnehmenden sammeln, analysieren und aufbereiten sowie Empfehlungen für die Weiterentwicklung und Übertragbarkeit des Programms formulieren.

Methode

Der Evaluation liegt der Ansatz der Contribution Analysis zugrunde. Dieser Ansatz erlaubt es, auf Basis einer Theory of Change robuste Begründungsketten über einen Beitrag eines Programms zu intendierten Wirkungen zu formulieren. Zum Einsatz kommen qualitative Methoden wie Round Tables mit WorkshopleiterInnen, Leitfadeninterviews mit AbsolventInnen und VertreterInnen aus der Wirtschaft, Evaluationsworkshops mit beteiligten Jugendlichen etc. Begleitet wird die Evaluation durch eine Steuerungsgruppe.