Language Rich Europe
Mehrsprachigkeit für stabile und prosperierende Gesellschaften
Unterstützt vom EU Programm Lebenslanges Lernen, initiierte der British Council ein neues Forschungsprojekt zu Mehrsprachigkeit in Europa. EDUCULT ist als eine von insgesamt 30 nationalen Partnern für die Datenerhebung in Österreich verantwortlich.

Kurzbeschreibung

Laut Eurobarometer halten 83% der Europäer/innen Fremdsprachenkenntnisse für nützlich, aber 44% sind nicht in der Lage, sich in einer anderen Sprache zu unterhalten. Vor dem Hintergrund der Globalisierung und zunehmender Migration ist Mehrsprachigkeit entscheidend für interkulturelles Verständnis und gesellschaftlichen Zusammenhalt, für individuelle Berufschancen und Wettbewerbsfähigkeit in Europa.

Durch ein neues Forschungsprojekt, ein innovatives Instrument – den Language Rich Index – und ein Partnernetzwerk will das Projekt die Aufmerksamkeit von Führungspersönlichkeiten in Europas Regierungen, Wirtschaft und Gesellschaft wecken, um:

  • Die gegenwärtige Situation zu schildern und dabei gute Beispiele in Politik und Praxis hervorheben, um sachkundige politische Entscheidungen zu ermöglichen
  • Entscheidungsträger/innen für einen neuen Sprachenschwerpunkt zu gewinnen, indem die Bedeutung von Mehrsprachigkeit für stabile und prosperierende Gesellschaften veranschaulicht wird
  • Menschen für das Erlernen und Anwenden von mehreren Sprachen zu motivieren

 

Methode

Ein neuer Forschungsansatz schafft länder- und sektorenübergreifend Grundlagen für Sprachunterricht und mehrsprachige Dienstleistungen.

Der Language Rich Europe Index – ein europäischer Index zur Mehrsprachigkeitspolitik und -praxis vergleicht die politische Gestaltung und praktische Umsetzung gegenüber Standards der Europäischen Kommission und des Europarats in den Bereichen:

  • Bildung (Vor-, Grund-, Sekundarschule, Erwachsenenbildung)
  • Öffentliche Dienste und Räume
  • Wirtschaft
  • Medien
  • Nationale Datenbanken zu Sprachenvielfalt

 

Essays, die die spezifischen nationalen Kontexte beleuchten, ergänzen die Datensammlung in den einzelnen Ländern.

Die Analyse anhand des Index ermittelt:

  • Best practices: welche Empfehlungen werden erfolgreich umgesetzt? Welche nicht, und warum nicht?
  • Zusammenhänge zwischen good practice in einem Bereich und Erfolg in einem anderen Bereich

 

Dieses Projekt wird von einem Konsortium von über 30 Partnern umgesetzt und von einer Steuerungsgruppe begeleitet. EDUCULT ist als Partner für die Datenerhebung in Österreich zuständig.

Veranstaltungen

Vom 2. bis 4. November 2011 fand das 2. Treffen der Partnerorganisationen des Projekts "Language Rich Europe" in Berlin statt. Dabei wurden die Ergebnisse zum Thema Mehrsprachigkeit in Bildung, Medien, Verwaltung und Wirtschaft diskutiert, die in den beteiligten Ländern anhand von Fragebögen erhoben wurden. Nähere Informationen finden Sie auf dem Language Rich Blog .

Am 19. Juni 2012 fand in Wien eine Tagung zu den Ergebnissen der Language Rich Europe Studie 2012 statt. Nähere Informationen und Eindrücke zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.