Salon der Kulturen – „Diversität in Kulturbetrieben zwischen Anspruch und Wirklichkeit“

AKTUELL

Unter dem Titel „Diversität in Kulturbetrieben zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ diskutierten im Salon der Kulturen am 10. Dezember VertreterInnen österreichischer Kultureinrichtungen über ihre Rolle in einer vielfältigen Gesellschaft. Die Gäste stellten aktuelle und geplante Vermittlungsprojekte, die sie dem Bereich Diversität zuordnen, vor und berichteten über Erfolge und Schwierigkeiten in der Konzeption und Durchführung. Auch über die Positionierung von auf Diversität ausgerichteten Vermittlungsprojekten innerhalb der Häuser und die Strategien, mit Diversität umzugehen, wurde angeregt diskutiert. Während in manchen Häusern eine Neuausrichtung von der Leitungsebene gefordert und daher Vermittlungs- und Outreachprojekte gezielt gefördert werden, sehen sich andere VermittlerInnen stärker als EinzelkämpferInnen im eigenen Haus. Einig waren sich die DiskutantInnen darüber, dass sie vor Herausforderungen stehen und der Austausch mit den KollegInnen anderer Häuser für sie sehr inspirierend ist.